Das Technik-Magazin für Kinder von

Professor Pollino Teil 1: Erneuerbare Energien – Was ist das?

Erneuerbare Energien – Was ist das?

Du verbrauchst Energie - jeden Tag. Zum Beispiel wenn du den Computer anschaltest oder die Heizung einschaltest. Der Computer hängt an der Stromversorgung, während die Heizung oftmals fossile Brennstoffe (Öl, Erdgas) benötigt, um Wasser für den Heizkörper zu erwärmen.

Meistens belastet der Verbrauch von Energie unsere Umwelt. Es müssen also Lösungen her. Eine Möglichkeit, die Umwelt zu schonen, ist der Einsatz erneuerbarer (regenerativer) Energien. Das sind Energiequellen, die nicht versiegen, also unendlich lange nutzbar sind. Dazu zählen Sonne, Wasser und Wind, aber auch die Erdwärme.

Professor Pollino
Zahnrad 1
Zahnrad 1

Ich stelle Dir ein kleines Experiment am Beispiel der Solarenergie vor:

Ein Solarmodul wird an einen kleinen Gleichstrom-Motor angeschlossen. Sobald die Sonne das Modul bescheint, erzeugt das Licht in den Siliziumzellen elektrische Energie, welche den Motor in Drehung versetzt.

Experiment

Zahnrad 2

Genau am Übergang von Oberschicht (B) zu Grundschicht (A) schlagen die Lichtteilchen elektrische Teilchen (plus und minus) frei. Dadurch wird der Stromfluss in Gang gesetzt.

Zahnrad 2

Prinzipieller Aufbau einer Solarzelle

Zahnrad 3
Zahnrad 3

Was hier im Kleinen demonstriert wird, funktioniert auch im großen Maßstab. Dächer, die mit Solarzellen eingedeckt sind, konnen somit die Energieversorgung ganzer Haushalte übernehmen, ohne dass fossile Energieträger verbrannt werden müssen.

Beispiel Haus

Hinterlasse einen Kommentar

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, musst Du angemeldet sein.